Berlin (AFP) Im Prozess um eine Mordserie mit K.o.-Tropfen hat das Landgericht Berlin den Angeklagten zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Das Gericht verurteilte den 38-jährigen Dirk P. am Freitag wegen dreifachen Mordes sowie versuchten Mordes und stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest, was eine vorzeitige Freilassung nach 15 Jahren ausschließt. Die Strafkammer sah es als erwiesen an, dass P. im April und Mai drei Männer tötete, indem er ihnen jeweils heimlich eine tödliche Dosis Liquid Ecstasy in ein Getränk mischte.