Berlin (AFP) Ein Wahlkampfauftritt des Literatur-Nobelpreisträgers Günter Grass für die SPD ist auch bei Sozialdemokraten auf Ablehnung gestoßen: Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) kritisierte in der "Bild"-Zeitung vom Freitag Äußerungen des 85-Jährigen zur DDR-Biographie von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). "Bei allem Respekt vor Grass als Schriftsteller: Solche Schmähungen des Lebens in der DDR sind unerträglich. Erst recht 23 Jahre nach der Deutschen Einheit", sagte Sellering.