Mainz (AFP) Die SPD muss nach den Differenzen zwischen ihrem Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück und Parteichef Sigmar Gabriel weitere Verluste in der Wählergunst hinnehmen. In dem am Freitag veröffentlichten ZDF-Politbarometer büßten die Sozialdemokraten zwei Prozentpunkte ein und kamen nur noch auf 26 Prozent - das ist ihr schlechtester Wert seit gut zwei Jahren. Die Union dagegen konnte um einen Punkt auf 43 Prozent zulegen und verzeichnete damit ihren besten Wert seit 2005.