Paris (AFP) In Frankreich ist abermals heftige Kritik an EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso laut geworden. Der Portugiese habe "nichts aus seinem Mandat gemacht", sagte die sozialistische Außenhandelsministerin Nicole Bricq am Freitag im Fernsehsender LCI. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der damalige konservative französische Präsident Nicolas Sarkozy hätten mit Barroso "nicht unbedingt die gute Wahl getroffen". Merkel und Sarkozy hatten vor vier Jahren die Bewerbung des rechts-liberalen Barroso um ein zweites Mandat an der Spitze der EU-Kommission unterstützt.