Hamburg (SID) - Titelverteidiger HSV Hamburg muss im deutschen Play-off-Duell um die erneute Teilnahme an der Champions League gegen die Füchse Berlin zunächst auswärts in der Haupstadt antreten. Das ergab die Auslosung der Europäischen Handball-Föderation (EHF). Die erste Partie wird frühestens am 19. August ausgetragen. Das Rückspiel findet spätestens am 23. April in Hamburg statt. Nur der Sieger darf in der Gruppenphase der Königsklasse starten.

"Wir gehen davon aus, dass wir die Füchse schlagen werden", sagte der neue HSV-Geschäftsführer Frank Rost bei Sport 1. Füchse-Manager Bob Hanning sieht seinen Verein als "krassen Außenseiter. Wir fühlen uns wohl in dieser Rolle."

Der deutsche Meister THW Kiel, Vizemeister SG Flensburg-Handewitt und die in der Bundesliga auf Rang drei gelandeten Rhein-Neckar Löwen sind im Gegensatz zu Hamburg und Berlin bereits für die im Herbst beginnende Hauptrunde qualifiziert. Die Auslosung der Gruppen steigt am Freitag (ab 20.15 Uhr) in Wien.