Johannesburg (SID) - Der unter Mordanklage stehende Paralympics-Star Oscar Pistorius will wieder mit leichtem Training anfangen, eine Rückkehr auf die Wettkampf-Bühne plant der 26 Jahre alte Südafrikaner aber nicht. "Oscar hat sich entschieden, ein einfaches Programm auf der Laufbahn aufzunehmen. Es ist aber keine generelle Rückkehr in die Leichtathletik. Das Training hat nicht das Ziel, sich auf irgendeinen Wettbewerb vorzubereiten", hieß es in einer Erklärung seiner Familie.

"Seine Familie und die ihm nahe stehenden Personen haben Oscar ermutigt, einige Stunden in der Woche auf der Bahn zu verbringen, um so wieder zu mentaler Stärke zu finden, sein Trauma zu verarbeiten und die Vorbereitung auf seinen Prozess zu unterstützen", teilte das Lager des "Blade Runners" mit.

Der Prozess gegen den Prothesensprinter Oscar Pistorius beginnt am 19. August. An dem Tag wäre seine von ihm erschossene Freundin Reeva Steenkamp 30 Jahre alt geworden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Paralympics-Sieger vor, Steenkamp am Valentinstag dieses Jahres vorsätzlich ermordet zu haben. Wird der Südafrikaner wegen Mordes verurteilt, droht ihm eine lebenslange Haftstrafe. Kommt das Gericht zu dem Schluss, die Schüsse auf Steenkamp seien grob fahrlässig gewesen, müsste Pistorius bis zu 15 Jahre hinter Gitter.