Eindhoven (AFP) Während beim Confederations Cup in Brasilien Männer aus Fleisch und Blut über den Platz rennen, stehen sich in den Niederlanden Helden aus Stahl beim Fußballspielen gegenüber. Am Donnerstag startete in Eindhoven die Weltmeisterschaft der Roboter-Fußballer, wie eine Journalistin der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Bei dem sogenannten RoboCup schicken bis Sonntag 2500 Wissenschaftler aus aller Welt ihre künstlichen Helden ins Rennen. Bei einer der ersten Begegnungen erhielt ein Roboter der deutschen Mannschaft eine gelbe Karte, weil er trotz einer Spielunterbrechung versucht hatte, seinem niederländischen Gegner den Ball abzujagen.