Moskau (AFP) In Russland hat die Ausstrahlung einer berühmten TV-Serie über den Zweiten Weltkrieg für Empörung gesorgt, weil der öffentlich-rechtliche Sender Rossija Schlüsselszenen herausgeschnitten hatte. Der Regisseur der preisgekrönten Serie "Shtrafbat", Nikolai Dostal, warf dem Sender eine "krude und kleinkarierte Zensur" vor. Kritiker sehen die Eingriffe als Teil einer öffentlichen Kampagne, um die Darstellung der eigenen Geschichte von dunklen Flecken zu befreien.