Aachen (SID) - Die deutschen Vielseitigkeitsreiter stehen beim CHIO in Aachen im Nationenpreis vor dem Gewinn des sechsten Titels. Der Goldmedaillengewinner der Olympischen Spiele von 2008 und 2012 baute nach dem Springen seine Führung aus der Dressur aus. Die Gastgeber liegen vor dem Geländeritt am Samstag mit 113,40 Punkten vor Großbritannien (132,60) und Australien (133,20) in Front.

In der Einzelwertung behauptete die Olympia-Dritte Sandra Auffarth (Ganderkesee/31,80 Punkte) mit dem zwölf Jahre alten Wallach Opgun Louvo die Führung. Dahinter folgen die zweimalige Team-Olympiasiegerin Ingrid Klimke (Münster/34,80) mit Tabasco sowie der Australier Christopher Burton mit Leilani (35,60). Welt- und Europameister Michael Jung (Horb) liegt mit seinen Pferden Sam und Halunke auf den Plätzen vier und zehn.