Hamburg (SID) - Die deutschen Volleyballerinnen haben in der European League die Finalrunde weiterhin fest im Blick. Vor 1100 Zuschauern setzte sich die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) zum Auftakt des Heimturniers in Hamburg mit 3:1 (21:12, 21:11, 17:21, 21:16) wie erwartet gegen Außenseiter Israel durch. Deutschland behauptete damit in der Gruppe B Tabellenplatz zwei und hat nun vier Siege und drei Niederlagen auf dem Konto. Am Samstag trifft das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti im Spitzenspiel auf Belgien.

Nur die beiden Erstplatzierten der zwei Vorrundengruppen qualifizieren sich für die Endrunde im bulgarischen Warna (13./14. Juli), zum Abschluss der Gruppenphase reist die deutsche Mannschaft zum Turnier nach Raanana/Israel (5. bis 7. Juli).