Armstrong im "Le Monde"-Interview: Toursieg ohne Doping "unmöglich"

Porto Vecchio (dpa) - Der geständige Doper Lance Armstrong hält es für "unmöglich, die Tour de France ohne Doping zu gewinnen". Das sagte der auf Lebenszeit gesperrte 41-Jährige in einem Interview der französischen Tageszeitung "Le Monde" (Freitag). Kurz nach der Veröffentlichung machte er aber einen Rückzieher und präzisierte, dass seine Äußerung nur auf die Zeit von 1999 bis 2005 bezogen sei. "Heute? Keine Ahnung, ich hoffe, es ist möglich", twitterte er.

Brawn will Mercedes-Teamchef bleiben: Zukunft "in meinen Händen"

Silverstone (dpa) - Teamchef Ross Brawn will seinen Platz an der Spitze des Formel-1-Teams von Mercedes so bald nicht räumen. "Die Zukunft liegt weitgehend in meinen Händen", sagte der 58 Jahre alte Brite in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. Nach der Verpflichtung des ehemaligen McLaren-Technikchefs Paddy Lowe, der an diesem Wochenende beim Rennen in Silverstone erstmals für Mercedes an der Strecke arbeitet, war über eine bevorstehende Ablösung Brawns spekuliert worden. Brawn aber will das Silberpfeil-Team auch in die kommende Saison führen. "Das ist ein sehr interessantes Projekt und wir sind in einer guten Position", sagte er.

NBA-Draft: Dennis Schröder zu den Atlanta Hawks

New York/Boston (dpa) - Junioren-Nationalspieler Dennis Schröder hat den Sprung zu einem Team aus der nordamerikanischen Basketball- Profiliga NBA geschafft. Die Atlanta Hawks wählten den 19 Jahre alten Aufbauspieler am Donnerstag (Ortszeit) in New York bei der Draft der besten Nachwuchsakteure an 17. Stelle. "Es ist ein unglaubliches Gefühl und mein Traum ist wahr geworden", sagte Schröder, der zuletzt in der Bundesliga für die New Yorker Phantoms Braunschweig aktiv war. Er verfolgte die Veranstaltung am heimischen Bildschirm, da seine Familie kein Visum für die USA bekommen hatte.

Spitzengespräch von DFB und DFL ohne konkretes Ergebnis

Frankfurt/Main (dpa) - Die Spitzen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball Liga (DFL) haben am Donnerstagabend keine konkreten Pläne zur Besetzung des vakanten DFB-Sportdirektorpostens beschlossen. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, Generalsekretär Helmut Sandrock sowie Liga-Präsident Reinhard Rauball und Liga-Vorstandschef Christian Seifert hätten in Frankfurt am Main aber entstandene Irritationen aufgearbeitet und ausgeräumt. In der vorigen Woche hatte es Streit um die Kompetenzen des Sportdirektors und um ein Mitspracherecht bei der Suche gegeben.

Neuer Vettel-Kollege: Red Bull bestätigt drei Kandidaten

Silverstone (dpa) - Auf der Suche nach dem neuen Teamkollegen für Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat Red Bull seine Kandidatenliste bestätigt. Teamchef Christian Horner nannte am Freitag in Silverstone Lotus-Fahrer Kimi Räikkönen und die beiden Toro-Rosso-Piloten Daniel Ricciardo und Jean-Eric Vergne als Anwärter auf das Cockpit des am Saisonende scheidenden Mark Webber. "Unser Fokus richtet sich hauptsächlich auf diese drei Jungs", sagte Horner dem britischen TV-Sender Sky Sports. Der Australier Webber wird die Formel 1 verlassen und ins Sportwagenprogramm von Porsche wechseln. Als Favorit für seine Nachfolge gilt der Finne Räikkönen.

Leichtathletik-EM 2018 so gut wie sicher in Berlin

Düsseldorf (dpa) - Nach dem Rückzug von Budapest als letztem Mitbewerber werden die Leichtathletik-Europameisterschaften 2018 so gut wie sicher in Berlin ausgetragen. "Ich gehe davon aus, dass wir den Zuschlag bekommen", sagte Clemens Prokop, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Berlin war 2009 Schauplatz der Weltmeisterschaften. Die endgültige Entscheidung über die Vergabe trifft das Exekutivkomitee des europäischen Verbandes (EAA) Anfang November in Zürich. Deutschland war bereits zweimal Austragungsland der EM: 1986 in Stuttgart und 2002 in München.

Basketball-Vizemeister Oldenburg hält Topspieler Jenkins

Oldenburg (dpa) - Der deutsche Basketball-Vizemeister EWE Baskets Oldenburg hat in Julius Jenkins seinen stärksten Spieler gehalten. Der 32 Jahre alte Guard bleibt nach Angaben der Baskets vom Freitag ein weiteres Jahr in Oldenburg. Der US-Amerikaner ist bereits der neunte Profi aus dem erfolgreichen Team, der in der kommenden Saison erneut für die Baskets spielt. Auch mit Center Jannik Freese soll nach Angaben des Clubs demnächst der Vertrag verlängert werden.

Motorrad-Pilot Stefan Bradl startet erstmals aus erster Reihe

Assen (dpa) - Motorrad-Pilot Stefan Bradl startet in der Königsklasse MotoGP erstmals aus der ersten Reihe in einen WM-Grand-Prix. Beim Qualifying zum Großen Preis der Niederlande in Assen wurde der Zahlinger am Freitag Dritter und musste sich nur dem Briten Cal Crutschlow sowie Marc Marquez aus Spanien geschlagen geben.

Brasiliens Parreira prophezeit Ende von Spaniens Erfolgsserie

Rio de Janeiro (dpa) - Brasilien hat Fußball-Welt- und Europameister Spanien vor dem Finale beim Confederations Cup das Ende der Erfolgsserie prophezeit. "Es ist Zeit, und es wird passieren", sagte Carlos Alberto Parreira, der Technische Leiter der Seleção und Trainer der Weltmeister-Mannschaft von 1994, bei TV Globo. "Ich bin verrückt danach, gegen sie im Endspiel anzutreten. Es ist eine Herausforderung."

Prandelli erneuert Spielplan-Kritik - Kurze Pausen "riskant"

Fortaleza (dpa) - Italiens Fußball-Nationaltrainer Cesare Prandelli hat nach dem kräfteraubenden Halbfinale gegen Spanien erneut die Spielplangestaltung beim Confederations Cup beklagt. "Das Format des Wettbewerbs sollte überdacht werden", sagte Prandelli nach der Niederlage des EM-Zweiten im Elfmeterschießen an die Adresse des Weltverbandes FIFA. Angesichts der extremen klimatischen Bedingungen bei der Partie in Fortaleza mit Temperaturen von über 30 Grad müsse den Teams mehr Zeit zwischen den Spielen eingeräumt werden.

Valcke: Der beste Confederations Cup - "Hatten kleinere Probleme"

Rio de Janeiro (dpa) - Der Confederations Cup in Brasilien ist laut Jérôme Valcke ein großer Erfolg. Bis zur Fußball-WM 2014 sieht der FIFA-Generalsekretär aber durchaus noch einige organisatorische Baustellen. "Ich kann sagen, dass dies der beste Confederations Cup ist, den ich bisher gesehen habe und zwar in Hinsicht auf das sportliche Niveau, die Leidenschaft der Menschen und die Unterstützung der Fans", sagte Valcke in einem Interview der Zeitung "Estado de São Paulo" (Freitag).

FIFA rechtfertigt Champagner-Deal: Einnahmen werden gespendet

Rio de Janeiro (dpa) - Nach internationaler Kritik hat sich die FIFA für ihre Exklusivverträge mit einem Wein- sowie einem Champagner-Lieferanten für die WM 2014 öffentlich gerechtfertigt. "Bitte beachten Sie, dass alle Einnahmen der Vereinbarung mit Lidio Carraro und Taittinger für einen karitativen Zweck in Brasilien gespendet werden", teilte der Fußball-Weltverband mit. Insgesamt sei mit Lizenzgebühren von etwa 300 000 Dollar (ca. 230 000 Euro) zu rechnen.