Duisburg (SID) - Die Magdeburgerin Finnia Wunram und die Team-WM-Dritte Isabelle Härle haben bei den internationalen deutschen Freiwasser-Meisterschaften in Duisburg die WM-Tickets über fünf Kilometer gelöst. Die 18-jährige Wunram siegte auf der Regattabahn Wedau bei Dauerregen und nur 16,4 Grad Wassertemperatur in 59:32,43 Minuten vor der Essenerin Härle (59:33,46), die sich im Weltcup schon für die doppelte Distanz für die WM in Barcelona (19. Juli bis 4. August) qualifiziert hatte.

Auch die drittplatzierte Svenja Zihsler aus Würzburg (59:33,81) darf noch auf ein WM-Ticket hoffen. Weil Härle in Barcelona auch über 800 m Freistil im Becken startet, wird sie voraussichtlich auf die Teilnahme am 10-km-Rennen verzichten. Die Essenerin ist wie vor zwei Jahren in Shanghai auch für den Teamwettbewerb vorgesehen. Zihsler könnte somit neben der zweimaligen 25-km-Weltmeisterin Angela Maurer (Mainz) über zehn Kilometer starten.

Den deutschen Meistertitel über 25 Kilometer holte sich Jaana Ehmcke (Wiesbaden), obwohl sie nur 15 Kilometer schwamm. Die ehemalige Beckenschwimmerin, 2008 Olympiateilnehmerin über 800 m Freistil, siegte in 3:18:52,71 Stunden. Bundestrainer Stefan Lurz hatte die Strecke wegen der niedrigen Wassertemperatur verkürzt. "Die Gesundheit geht vor", sagte Lurz.

Auch den Männern hatte der Bundestrainer die kürzere Distanz vorgeschlagen, Benjamin Konschak jedoch wollte unbedingt über 25 Kilometer schwimmen. Der Karlsruher belegte in 5:30:16,24 Stunden hinter dem Schotten Mark Deans (5:29:29,14) den zweiten Platz. Für die WM-Qualifikation reichte es nicht, da er die Richtzeit deutlich verfehlte. Über Ehmckes WM-Teilnahme will Lurz am Sonntag entscheiden, wenn er den WM-Kader offiziell bekannt gibt.

Bereits über den Weltcup hatten sich neben Härle und Maurer Rekordweltmeister Thomas Lurz (Würzburg) und Christian Reichert (Wiesbaden) für die zehn Kilometer qualifiziert. Lurz will sich am Samstag (13.00 Uhr) auch noch über fünf Kilometer das WM-Ticket holen.

Wegen der niedrigen Temperaturen wurden in Duisburg am Freitag die Rennen der Jugend und der älteren Masters-Klassen abgesagt.