Zagreb (AFP) Mit Feuerwerk und hochrangigen Gästen feiert Kroatien am Sonntag seinen EU-Beitritt. Zu der Feier auf dem zentralen Platz der Hauptstadt Zagreb werden mehr als hundert EU-Vertreter sowie tausende weitere Menschen erwartet. Um Mitternacht wird an einem Posten an der Grenze zum EU-Nachbarn Slowenien das "Zoll"-Schild symbolisch entfernt. Gleichzeitig wird an der kroatisch-serbischen Grenze ein Schild mit der Aufschrift "EU" montiert. Deutschland wird vom Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Link, vertreten, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist nicht an. Dem Beitritt waren zehn Jahre mühsamer Verhandlungen vorausgegangen. Das 28. Mitgliedsland mit seinen 4,2 Millionen Einwohnern, das seit 2009 in einer Rezession steckt, wird nach Bulgarien und Rumänien das drittärmste EU-Land sein.