Aachen (dpa) - Die deutschen Vielseitigkeitsreiter haben zum sechsten Mal den Nationenpreis beim CHIO in Aachen gewonnen.

Beim abschließenden Geländeritt verteidigten Michael Jung (Horb) mit Halunke, Dirk Schrade (Sprockhövel) mit Hop and Skip, Andreas Dibowski (Döhle) mit Butts Leon und Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo ihre Führung. Deutschland lag bereits nach Dressur und Springen am Freitag vorn. Mit 134,60 Strafpunkten wies der Team-Olympiasieger die Briten (182,60) und Schweden (219,0) deutlich auf die Plätze zwei und drei.

Im Einzel wiederholte der Australier Christopher Burton seinen Vorjahreserfolg auf Leilani. Knapp dahinter wurde Sandra Auffarth Zweite vor Doppel-Olympiasieger Jung auf seinem Top-Pferd Sam und Andreas Dibowski.

Zeitplan CHIO Aachen