Berlin (dpa) - SPD-Bundestags-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier hat einen Wechsel in die brandenburgische Landespolitik ausgeschlossen. "Mein Platz ist und bleibt in der Bundespolitik", sagte er der "Bild am Sonntag".

Zuvor hatte es Spekulationen gegeben, Steinmeier könnte das Ministerpräsidentenamt in Brandenburg von Matthias Platzeck (SPD) übernehmen, der einen leichten Schlaganfall erlitten hatte. "Matthias Platzeck ist der beste Ministerpräsident, den ich mir für Brandenburg vorstellen kann. Ich bin froh darüber, dass er es bleiben wird", sagte Steinmeier. Platzeck will seine Aufgaben grundsätzlich weiter wahrnehmen, macht seine Zukunft aber davon abhängig, wie gut er sich in den kommenden Wochen erholt.