Köln (SID) - Deutschlands Volleyballer avancieren in der Weltliga-Vorrunde zum Favoritenschreck. Nach den beiden Erfolgen gegen den allerdings kriselnden WM-Zweiten Kuba in der Vorwoche in Bremen gewann die Mannschaft von Herren-Bundestrainer Vital Heynen in Nis auch bei Europameister Serbien. Im ersten von zwei Duellen mit dem Balkan-Team binnen 24 Stunden feierte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) vor 4500 Zuschauern mit 3:1 (25:20, 25:21, 21:25, 25:21) ihren dritten Saisonsieg im fünften Spiel der Gruppe B. Am Sonntag (20.00 Uhr) treffen beide Teams an gleicher Stätte erneut aufeinander.

In der Tabelle rückte Heynens Mannschaft an den punktgleichen Serben auf Rang drei vorbei. Der Rückstand auf den führenden Olympiasieger Russland beträgt sechs Punkte und auf den Tabellenzweiten Italien fünf Zähler. Allerdings hat DVV-Team zwei Spiele weniger absolviert als das Spitzenduo und Serbien.