Bratislava (SID) - Die deutschen Wasserballer haben sich beim Fünf-Nationen-Turnier in Bratislava für ihren Fehlstart rehabilitiert. Einen Tag nach der Auftaktniederlage gegen Australien (7:9) löste das Team von Bundestrainer Nebosja Novoselac seine Doppelaufgabe erfolgreich und siegte gegen die Niederlande mit 12:10 (2:2, 3:4, 3:1, 4:3) und anschließend gegen Gastgeber Slowakei mit 11:9 (3:1, 3:3, 3:3, 2:2).

Vor dem Turnierabschluss am Sonntag (10.30 Uhr) gegen Rumänien wahrte die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) damit beim letzten Härtetest vor der WM in Barcelona (22. Juli bis 3. August) seine Chancen auf den zweiten Platz. Novoselac wertete den Erfolg gegen die "Oranje" als "hartes Stück Arbeit" und freute sich nach dem Duell mit den Slowaken über einen "Sieg für die Moral".

Bester DSV-Werfer gegen die Niederländer war mit drei Treffern der Berliner Erik Bukowski. Im zweiten Spiel avancierten der Duisburger Julian Real und Heiko Nossek (Esslingen) jeweils mit ebenfalls drei Toren zu den erfolgreichsten Schützen der deutschen Mannschaft.