MexikoRund ein-Stadt (AFP) Rund eine Woche vor den Regional- und Kommunalwahlen in Mexiko sind bei Angriffen auf Politiker zwei Menschen getötet worden. Unbekannte hätten am Samstag auf den Wagen der Kandidatin für das Parlament des Bundesstaates Oaxaca, Rosalia Palma, geschossen und dabei ihren Mann sowie ihre Assistentin getötet, teilte die Polizei mit. Nach ihren Angaben überlebte die Kandidatin der Regierungspartei PRI schwerverletzt den Anschlag. Zwei Tage zuvor war der Vorsitzende der linksgerichteten PRD in Oaxaca tot aufgefunden worden. Er war durch mindestens drei Kopfschüsse getötet worden.