Leipzig/Magdeburg/Frankfurt (dpa) - Mehrere hundert Mitarbeiter des Einzelhandels in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie in Hessen haben am Samstag mit Warnstreiks ihre Forderungen nach höheren Löhnen bekräftigt.

Schwerpunkt der Aktionen im Osten war Magdeburg, wo nach Angaben der Gewerkschaft Verdi rund 150 Kollegen durch die Innenstadt zogen und in einem Einkaufszentrum mit Kunden sprachen. Mehr als 600 Beschäftigte waren zu einem Warnstreik bei großen Warenhäusern in Hessen aufgerufen.

In Filialen unter anderem in Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt, Kassel und Rüsselsheim sollen die Mitarbeiter ihre Arbeit ganztägig niederlegen, wie Verdi mitteilte.