Kabul (AFP) Afghanische Sicherheitskräfte haben am Montag nach eigenen Angaben einen Selbstmordanschlag in Kabul verhindert. Ein Mann in Militäruniform habe das Büro des Geheimdiensts NDS in der Hauptstadt angreifen wollen und sei erschossen worden, teilten die Behörden mit. Dadurch sei "ein blutiger terroristischer Anschlag verhindert worden". Das NDS-Büro liegt im Hochsicherheitsbezirk der Hauptstadt, in der Nähe befindet sich etwa die Vertretung der Europäischen Union.