London (AFP) Nach der Entmachtung des ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi durch das Militär hat Großbritannien Anhänger und Gegner des Präsidenten zur Zurückhaltung aufgerufen. Die Lage in Ägypten sei "ganz klar gefährlich", erklärte Außenminister William Hague in der Nacht zum Donnerstag. Er fordere alle Seiten auf, sich zurückzuhalten und Gewalt zu vermeiden. Großbritannien unterstütze keine Militärintervention als Weg zur Konfliktlösung in einem demokratischen System, betonte der Außenminister.