Kandahar (AFP) Bei einem Bombenanschlag am Rande einer Hochzeitsfeier sind im Süden Afghanistans am Donnerstag vier Mädchen im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren getötet worden. Der selbstgebaute Sprengsatz sei in der Provinz Helmand explodiert, als die Mädchen zum Wasserholen an einen Fluss gegangen seien, teilten die Behörden mit. Sie machten die radikalislamischen Taliban für den Anschlag verantwortlich, der Regierungsvertretern bei der Hochzeit gegolten habe.