New York (dpa) - Douglas Engelbart, Erfindergenie und Entwickler der Computermaus, ist tot.

Der Amerikaner starb nach Angaben der "New York Times" in seinem Haus in Atherton bei Palo Alto, einem der teuersten Wohngebiete der USA. Er wurde 88 Jahre alt.

Engelbart hatte schon früh die Grundlagen für Heimcomputer und Internet gelegt und galt als einer der einflussreichsten Ingenieure des Computerzeitalters. Im Dezember 1968 hatte er einen Kasten vorgestellt, der die erste Computermaus war.

Seitdem wurden Milliarden Exemplare der Eingabegeräte produziert, die heute so selbstverständlich sind, dass sie oft als Symbol für das Internet stehen.

Engelbarts Website