Gütersloh (AFP) Im Westen fehlen Krippenplätze - in Ostdeutschland hingegen Erzieherinnen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung, die am Donnerstag in Gütersloh veröffentlicht wurde. In den ostdeutschen Krippen muss eine Vollzeitkraft demnach im Schnitt sechs Kinder betreuen und damit mehr als empfohlen. Im Westen Deutschlands sieht es personell besser aus. Dort ist eine Krippenerzieherin statistisch für 3,7 Ganztagskinder verantwortlich.