Halle (Saale) (AFP) Der lange Winter und das nasse Frühjahr haben Kartoffeln ungewöhnlich teuer gemacht. Die Kunden müssten im Laden zur Zeit für ein Kilo Frühkartoffeln im Schnitt 1,42 Euro zahlen, sagte der Marktanalyst Christoph Hambloch von der Agrarmarkt-Informationsgesellschaft (AMI) in Bonn der "Mitteldeutschen Zeitung" vom Donnerstag. Das seien 50 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Produzentenpreise sind demnach sogar noch stärker gestiegen: Aktuell seien für 100 Kilogramm Frühkartoffeln 65 Euro fällig - vor einem Jahr seien es 25 Euro gewesen.