Neuss (AFP) Die schlechtere Entwicklung der Wirtschaft in den letzten Monaten des vergangenen Jahres hat die Zahl der Firmenpleiten in der ersten Jahreshälfte 2013 deutlich steigen lassen. Von Januar bis Juni hätten 15.430 Unternehmen Insolvenz beantragt, teilte der Wirtschaftsinformationen-Dienstleister Creditreform am Donnerstag in Neuss mit. Dies habe einem Anstieg um 3,4 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres entsprochen. Insbesondere Kleinstbetriebe und Mittelständler seien verstärkt in die Pleite gerutscht. Insolvenzen bei Großunternehmen hingegen seien weniger häufig gewesen.