Paris (AFP) Frankreichs Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy hat seinen Rücktritt aus dem französischen Verfassungsrat angekündigt. Dieser trete "unverzüglich" in Kraft, erklärte Sarkozy am Donnerstag in einer Mitteilung, die der Nachrichtenagentur AFP exklusiv vorlag. Er begründete dies mit der zuvor getroffenen Entscheidung des Verfassungsrats, wonach Sarkozy nachträglich Wahlkampfzuschüsse gestrichen werden. Das Gremium hatte eine Entscheidung der französischen Finanzaufsicht für Wahlkämpfe (CNCCFP) bestätigt, das Wahlkampfbudget des konservativen Politikers nicht anzuerkennen. Sarkozy gehen damit fast elf Millionen Euro verloren.