Mönchengladbach (SID) - Trainer Lucien Favre hält eine erneute Europapokal-Teilnahme mit Borussia Mönchengladbach für schwierig. "Wenn man die Bayern, Dortmund, Leverkusen und Schalke sieht - viele Plätze bleiben da nicht mehr, um sich international qualifizieren zu können, und Klubs wie Hamburg, Stuttgart oder Wolfsburg haben das als ihr klares Ziel formuliert", sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten den Aachener Nachrichten/Aachener Zeitung. Die Borussia war 2011/2012 überraschend auf Rang vier gestürmt, in der vergangenen Saison verpasste der VfL als Achter das internationale Geschäft.

Der Schweizer plant dennoch langfristig mit der Borussia. "Ich bin kein Trainer, der schnell wechselt. Es gab jede Saison Interesse an mir, gerade auch aus Frankreich", sagte Favre: "Ich hätte weg sein können. Aber ich mag es, Mannschaften zu entwickeln, und bin etwa in Yverdon und Genf jeweils vier Jahre geblieben."