Tokio (AFP) Gut zwei Jahre nach der Kraftwerkskatastrophe von Fukushima hat die japanische Atomaufsicht maximale Sicherheitsvorschriften für die Reaktoren des Landes angekündigt. Ab Montag gälten landesweit "die besten oder nahezu besten Standards", sagte der neue Behördenchef Shunichi Tanaka am Donnerstag in der Hauptstadt Tokio. Ein Wiederanfahren von Reaktoren werde jedoch erst möglich sein, "wenn sich die Betreiber und die Politik mit den betroffenen Standortkommunen darauf verständigen".