Termas de Río Hondo (SID) - Motorrad-Pilot Stefan Bradl hat bei seinem ersten Test in Argentinien gleich zweimal die Bestzeit hingelegt. Als einer von sechs Fahrern aus der Königsklasse MotoGP fuhr der Honda-Pilot auf dem "Circuito Internacional Termas de Río Hondo" im ersten Durchgang mit 1:47,075 Minuten die deutlich schnellste Runde, nach einer einstündigen Pause legte Bradl eine 1:44,188 nach. Die zweitbeste Zeit gelang in der ersten Session dem Briten Cal Cruchtlow (Yamaha), in der zweiten dem Spanier Alvaro Bautista (Honda). Am Freitag folgen zwei weitere Durchgänge.

Ab der kommenden Saison gehört die Strecke zum WM-Kalender, erstmals seit 15 Jahren findet damit wieder ein Rennen in Argentinien statt. Wegen politischer Querelen war der bereits für diese Saison geplante GP in Südamerika zunächst gestrichen worden. Bradl verspricht sich von der weiten Reise vor dem Heimrennen am 14. Juli auf dem Sachsenring (14.00 Uhr/Sport1) Erkenntnisse für den Grand Prix im nächsten Jahr.