Lissabon (AFP) Die Regierungskoalition in Portugal ist nach den Worten von Ministerpräsident Pedro Passos Coelho gerettet. Es sei eine "Formel" gefunden worden, die die "Stabilität der Regierung sicherstellen" werde, sagte der konservative Regierungschef am Donnerstagabend nach einem Treffen mit Präsident Anibal Cavaco Silva. Der Rücktritt von Finanzminister Vitor Gaspar am Montag hatte die Krise ausgelöst. Als auch Außenminister Paulo Portas sein Amt niederlegen wollte, waren die Finanzmärkte eingebrochen.