Johannesburg (AFP) Die Ärzte des todkranken früheren südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela haben seiner Familie laut Gerichtsdokumenten von vergangener Woche geraten, die lebenserhaltenden Geräte im Krankenhaus abzuschalten. Mandela befinde sich in einem "dauerhaften vegetativen Zustand" und werde künstlich beatmet, heißt es in dem Dokument, das der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag in Kopie vorlag. Die Erwartung seines "baldigen Todes" sei ernsthaft begründet. Die Familie Mandelas erwäge diese Option, um die Leiden des 94-Jährigen nicht zu verlängern.