Stare Jablonki (dpa) - Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben bei der Beachvolleyball-WM für eine Überraschung gesorgt. Das National-Duo aus Hamburg warf die Weltranglisten-Ersten Talita/Lima aus Brasilien mit 2:1 (21:17, 14:21, 20:18) aus dem Wettbewerb und steht im Achtelfinale.

"Wir wussten, dass wir das Potenzial haben, gegen ein solch gutes Team zu gewinnen", kommentierte die Olympia-Fünfte Laura Ludwig die Überraschung bei mehr als 30 Grad Celsius vor 3500 Fans auf dem Center Court im polnischen Stare Jablonki. "Das es das Beste von uns war, kann man noch nicht sagen. Das Turnier geht weiter", sagte Ludwigs neue Partnerin Kira Walkenhorst.

Dagegen ist für die mit hohen Erwartungen gestarteten Katrin Holtwick und Ilka Semmler die WM zu Ende. Die deutschen Meisterinnen unterlagen dem niederländischen Duo Keizer/Van Iersel mit 1:2 (21:15, 17:21, 13:15). "Das ist natürlich ganz bitter", meinte Holtwick, die eigentlich mit ihrer Berliner Partnerin eine Medaille holen wollte. Das Turnier-Aus in der ersten K.o.-Runde ereilte auch Victoria Bieneck und Julia Großner (Berlin), die gegen die Italienerinnen Cicolari/Menegatti knapp mit 1:2 (21:18, 15:21, 11:15) verloren. "Wenn man so nah dran ist, tut es richtig weh", meinte Großner.

Homepage WM

Homepage DVV