Berlin (AFP) Abgeordnete des Europaparlaments wollen die geplante Frauenquote in Unternehmen auch für mittelständische Betriebe zur Pflicht machen, die an der Börse notiert sind oder werden wollen. In einer Stellungnahme der beiden Parlamentarierinnen Evelyn Regner und Rodi Kratsa-Tsagaropoulou zum Quoten-Vorschlag von EU-Kommissarin Viviane Reding heißt es laut einem Bericht der "Welt" (Montagsausgabe), der Mittelstand sei "das Rückgrat der Industrie in Europa". Daher sollten mittelständische Betriebe die Avantgarde im Kampf um Geschlechtergerechtigkeit bilden.