Stare Jablonki (dpa) - Die deutschen Beachvolleyball-Meister Jonathan Erdmann und Kay Matysik haben den Finaleinzug bei der WM im polnischen Stare Jablonki verpasst. Das Berliner Duo verlor im Halbfinale gegen die Niederländer Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen deutlich mit 0:2 (13:21, 17:21).

Im Spiel um Platz drei können sich Erdmann/Matysik am Abend ihren Medaillentraum gegen Brasilien aber noch erfüllen. Bei den bisherigen Weltmeisterschaften hatten Deutschlands Männer einen Titel durch die Olympiasieger Julius Brink und Jonas Reckermann (2009) sowie zwei dritte Plätze erkämpft.

"Was wir gespielt haben, war ein bisschen konfus", kommentierte der 33 Jahre alte Matysik die Halbfinal-Niederlage gegen die niederländischen WM-Neulinge. Vor allem mit den starken Aufschlägen der Kontrahenten kamen Erdmann/Matysik nicht zurecht. "Dass sie es so gut machen, war doch überraschend", meinte der 25-jährige Erdmann. "Dadurch hatten wir Probleme mit unserem Spielaufbau." Nur beim 15:15 im zweiten Satz keimte noch einmal Hoffnung auf. Zu einer Wende reichte es gegen die fünf Ränge schlechter gesetzten Niederländer aber nicht mehr.

Homepage WM

Homepage DVV