Moskau (dpa) - Der flüchtige US-Computerspezialist Edward Snowdon hat nach Informationen der russischen Staatsagentur Ria Nowosti um Asyl in Russland gebeten. Das meldete die Agentur unter Berufung auf einen Teilnehmer eines Treffens mit Snowden im Moskauer Flughafen Scheremetjewo. Grund sei dem Vernehmen nach, dass er nicht ausreisen könne.