Karlsruhe (AFP) Angeschlagene Firmen können ihre Pleite durch ein sogenanntes Schutzschirmverfahren verhindern und sich durch Sanierung in Eigenregie wieder wettbewerbsfähig machen. Die seit März 2012 geltende Regelung sieht vor, Unternehmen drei Monate lang unter einen Schutzschirms zu stellen, der Vollstreckungen und Zwangsmaßnahmen von Gläubigern verhindert. In dieser Zeit kann das Unternehmen ein Sanierungskonzept erstellen, das anschließend als Insolvenzplan umgesetzt werden kann.