Lausanne (SID) - Wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay bleibt der griechische Fußball-Erstligisten PAS Giannina von der Teilnahme an der bevorstehenden Europa League ausgeschlossen. Das teilte der Internationale Sportgerichtshof CAS am Dienstag mit und bestätigte damit das erste Urteil der Europäischen Fußball-Union (UEFA).

Giannina hatte sich als Tabellenfünfter der griechischen Liga für die Europa League qualifiziert, auch dem Nachrücker Panathinaikos Athen verwehrte die UEFA die Teilnahme. Griechenlands freien Platz im "kleinen Europacup" soll nunmehr der Liga-Siebte AO Xanthi einnehmen.