Montreal (AFP) Eine Hitzewelle hat die Suche nach den Todesopfern der Zugkatastrophe im kanadischen Lac-Mégantic erschwert. "Die Sucheinsätze sind beschwerlich, sie vollziehen sich bei einer Temperatur von etwa 52 Grad Celsius", sagte Polizeisprecher Michel Forget am Montag bei einer Pressekonferenz. Die Behörden gingen weiterhin von 50 Todesopfern aus. Am Montag seien zwei weitere Leichen geborgen worden, so dass mittlerweile 37 Todesopfer feststehen.