Washington (AFP) Das für die Kontrolle der Geheimdienste zuständige US-Spezialgericht hat eine Offenlegung von Dokumenten im Zusammenhang mit dem umstrittenen Überwachungsprogramm "Prism" angeordnet. Der Foreign Intelligence Surveillance Court (FISC) gab am Montag (Ortszeit) einem Antrag des Internetkonzerns Yahoo statt, eine streng vertrauliche Gerichtsentscheidung aus dem Jahr 2008 zu veröffentlichen. Allerdings darf das Justizministerium in Washington die Unterlagen vorher schwärzen.