Peking (AFP) Die tödliche Misshandlung eines Melonenverkäufers durch Ordnungskräfte sorgt in China für Empörung. Der Straßenhändler Deng Zhengjia in der zentralen Provinz Hunan sei von den als Changguan bekannten städtischen Ordnungskräften im Streit getreten und geschlagen worden, bevor sie ihm mit einem Metallgewicht den Schädel zertrümmerten, zitierte die "Beijing Times" am Donnerstag die Ehefrau des Opfers. Bilder im Internet zeigten Deng reglos am Boden liegend. Der Grund des Streits war zunächst unklar.