Paris (AFP) Der in Mali entführte und später getötete Franzose Philippe Verdon ist offenbar regelrecht hingerichtet worden. Verdon sei "durch einen Schuss in den Kopf ermordet" worden, teilte die Pariser Staatsanwaltschaft am Donnerstag nach einer Obduktion seiner Leiche mit. Der Leichnam des vor eineinhalb Jahren vom nordafrikanischen Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida (Aqmi) entführten Franzosen war am Mittwoch nach Paris gebracht worden.