L'Alpe d'Huez (SID) - Der britische Gesamtführende Christopher Froome hat nach der Königsetappe der 100. Tour de France eine Zeitstrafe von 20 Sekunden erhalten. Der 28-Jährige hatte kurz vor dem Ziel in Alpe d'Huez einen Einbruch erlitten und aus einem Fahrzeug seines Sky-Teams ein zuckerhaltiges Gel erhalten. Bei der Tour ist es verboten, sich auf den letzten 20 Kilometern aus den Teamfahrzeugen versorgen zu lassen.

Froome, der das Ziel als Siebter erreichte, liegt in der Gesamtwertung damit nun 5:11 Minuten vor dem Spanier Alberto Contador.