Fort Meade (AFP) - (AFP) Im US-Prozess um die Weitergabe von geheimen Militärdokumenten an die Enthüllungswebseite Wikileaks bleibt der Hauptvorwurf der Feindesunterstützung gegen den angeklagten Soldaten Bradley Manning bestehen. Das Militärgericht in Fort Meade in Maryland wies am Donnerstag einen Antrag von Mannings Verteidigern ab, die Anklage in diesem Punkt fallen zu lassen. Damit droht dem 25-jährigen Obergefreiten bei einem Schuldspruch weiter lebenslange Haft.