Berlin (AFP) Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) will eine Impfpflicht gegen Masern möglichst vermeiden und die Impfquote auf anderem Weg erhöhen. Er kündigte dazu am Wochenende eine Reihe von Maßnahmen an. Neben mehr Geld für Aufklärung soll nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" der Impfstatus von Kindern künftig früher kontrolliert werden. Das Bundesgesundheitsministerium arbeitet laut Bahr an einer Regelung, den Status schon bei der Aufnahme von Kindern in Kita oder Kindergarten abzufragen. Bisher geschieht das erst vor der Einschulung.