Grosseto (AFP) Fünf Mitangeklagte des Kapitäns des havarierten Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" sind am Samstag zu Haftstrafen verurteilt worden. Ein Gericht in Grosseto in der Toskana verhängte italienischen Medienberichten zufolge gegen einen Reedereivertreter und vier Besatzungsmitglieder Gefängnisstrafen zwischen anderthalb Jahren und zwei Jahren und zehn Monaten. Die "Costa Concordia" hatte im Januar vergangenen Jahres einen Felsen gerammt und war gekentert. 32 Menschen starben, darunter zwölf Deutsche.