Barcelona (SID) - Synchronschwimmerin Kyra Felßner hat in ihrem ersten WM-Finale den letzten Platz belegt. Die deutsche Meisterin aus Bochum kam bei den Weltmeisterschaften in Barcelona in der technischen Kür auf 80,100 Punkte und landete wie im Vorkampf auf Rang 16. Ihr elftes WM-Gold sicherte sich die dreimalige Olympiasiegerin Swetlana Romaschina aus Russland (96,800) vor der Chinesin Huang Xuechen (95,500) und der Spanierin Ona Carbonell Ballestero (94,400).

Für Romaschina, die bei den Olympischen Spielen in London im Duett und im Team triumphiert hatte, war es der erste Solo-Titel. Rekordweltmeisterin Natalia Ischtschenko hatte im vergangenen Jahr nach insgesamt drei Olympiasiegen und 16 WM-Titeln ihre Karriere beendet.