Berlin (dpa) - Die schwache Konjunktur in Europa hat der Deutschen Bahn im ersten Halbjahr das Geschäft verhagelt. Der operative Gewinn sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 20 Prozent gesunken, verlautete am Samstag aus Aufsichtsratskreisen.

Demnach lag das Betriebsergebnis bei etwa 1,0 Milliarden Euro nach 1,3 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2012. Der Umsatz erreichte nach diesen Informationen nicht ganz die 19,5 Milliarden Euro, die in der Vorjahresperiode erzielt wurden. Am kommenden Donnerstag (25.7.) legt die Bahn in Berlin ihre Halbjahresbilanz vor.