Barcelona (SID) - In Spanien herrscht weiterhin Rätselraten, wer bei Fußball-Meister FC Barcelona Nachfolger von Cheftrainer Tito Vilanova wird, der aufgrund seiner Krebserkrankung am Freitag seinen Rücktritt erklärt hatte. Als Favoriten gelten Gerardo Martino und Ex-Nationalspieler Luis Enrique von Celta Vigo.

Barca habe zum Argentinier Martino bereits Kontakt aufgenommen, berichten Marca und AS übereinstimmend, am Montag soll es ein erstes Treffen in Südamerika geben. Der 50-Jährige trainierte zuletzt den argentinischen Topklub Newell's Old Boys, Heimatverein von Messi. Am Sonntag wurde auch Luis Enrique hoch gehandelt. Weitere Kandidaten sind die ehemaligen Barca-Profis und heutigen Trainer Michael Laudrup (Swansea City) und Ernesto Valverde (Athletic Bilbao).

In Umfragen der Tageszeitungen El Mundo Deportivo und Sport lag zwar Jupp Heynckes klar vorne, der genießt jedoch seinen Ruhestand. "Ich denke, dass es unmöglich gewesen wäre, nach dem Engagement bei Bayern München einen neuen Klub zu übernehmen", sagte Heynckes gegenüber Sky Sport News HD: "Ich kann mich beschäftigen - ich habe Hobbys, ich mache Sport, ich habe meine Tiere und auch einen riesengroßen Garten."

Barcelona will nach Angaben von Klubpräsident Sandro Rosell schon "zu Beginn der kommenden Woche" einen Nachfolger präsentieren. Am Mittwoch spielt Barcelona im Rahmen des Uli-Hoeneß-Cups bei Bayern München, die Saison in der Primera Division beginnt am 18. August.