Frankfurt/Main (SID) - Frankfurter Rowdys haben in der Nacht zum Sonntag offenbar den Teambus des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC demoliert. Wie die zuständige Polizeistation Oberursel berichtet, zerstörten unbekannte Täter "die Windschutzscheibe mit Pflastersteinen und beschädigten die Außenspiegel".

Im Frontbereich des Busses, der in der Nähe des KSC-Teamhotels abgestellt war, seien "mehrere Aufkleber der Frankfurter "Ultras" aufgebracht" gewesen, "ein Szenebezug erscheint wahrscheinlich". Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 14.000 Euro. Aufsteiger KSC bestritt am Sonntagnachmittag sein Auftaktspiel der 2. Liga beim FSV Frankfurt.